Überarbeitete Neuauflage 2017: Freiheit und Sicherheit. Richtlinien zum Umgang mit bewegungseinschränkenden Massnahmen

16.10.2017

Die Neuauflage dieser SGG-Broschüre liegt in elektronischer Form vor und kann ab sofort bestellt werden.

Die Broschüre richtet sich an professionelle Betreuungspersonen, die auf medizinische Behandlung und Pflege angewiesene Menschen jeden Alters betreuen, z. B. Pflegende, Ärztinnen und Ärzte sowie Therapeuten/innen. Im Zentrum stehen Betreuungspersonen in stationären Langzeiteinrichtungen, die sich täglich mit der Frage der Anwendung bzw. Nichtanwendung von bewegungseinschränkende Massnahmen auseinandersetzen müssen.

Die Neuauflage 2017 enthält - im Vergleich zur Auflage 2011 - einige Aktualisierungen und Ergänzungen. Insbesondere wird nun wie im Erwachsenenschutzrecht konsequent der Begriff «bewegungseinschränkende Massnahmen» verwendet und nicht mehr «freiheitsbeschränkende Massnahmen». Zudem wurde das Kapitel «7. Ethische Aspekte» neu eingefügt sowie einige ergänzende Hinweise für die Anwendung der Richtlinien in der Praxis.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit unter diesem Link