Nachdenken über Sterben und Tod mit Klara Obermüller

Datum: 
31. Mai 2018
Veranstalter: 
GGG Voluntas
Ort: 
Zunftsaal des Schmiedenhofs, Basel, 18.00 - 19.30 Uhr

Basierend auf Ihrem Buch «Weder Tag noch Stunde» erzählt die Publizistin Klara Obermüller von ihrem Erleben des Sterbens eines nahen Menschen und ihrer Rolle als Angehörige. Wie sieht sie heute diese Erfahrungen? Nach einem Dialog mit der Journalistin Cornelia Kazis gibt es Gelegenheit für einen Austausch mit der Autorin. Der Anlass findet am Donnerstag, 31. Mai, von 18.00 - 19.30 Uhr im Zunftsaal des Schmiedenhofs in Basel statt, der Eintritt ist frei. Die Platzzahl ist beschränkt.

Website des Veranstalters

Integrierte Altersversorgung ist mehr als ambulant mit stationär!

25.10.2018

Experimente für ein verbessertes Gesundheitswesen

31.10.2018

Lebenshauch, Unsterblich Was ist die Seele?

1.11.2018

Fachtagung: Altern in Würde - gemeinsam oder allein?

2.11.2018

HeimWeh – Bedeutung für die Pflege und Betreuung

7.11.2018