Nachdenken über Sterben und Tod mit Klara Obermüller

Datum: 
31. Mai 2018
Veranstalter: 
GGG Voluntas
Ort: 
Zunftsaal des Schmiedenhofs, Basel, 18.00 - 19.30 Uhr

Basierend auf Ihrem Buch «Weder Tag noch Stunde» erzählt die Publizistin Klara Obermüller von ihrem Erleben des Sterbens eines nahen Menschen und ihrer Rolle als Angehörige. Wie sieht sie heute diese Erfahrungen? Nach einem Dialog mit der Journalistin Cornelia Kazis gibt es Gelegenheit für einen Austausch mit der Autorin. Der Anlass findet am Donnerstag, 31. Mai, von 18.00 - 19.30 Uhr im Zunftsaal des Schmiedenhofs in Basel statt, der Eintritt ist frei. Die Platzzahl ist beschränkt.

Website des Veranstalters

Die wichtigste und wirksamste Reform seit Einführung des KVG: Einheitliche Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen

6.09.2018

Mittagsveranstaltung Pflegende Angehörige: Spagat zwischen Job und Betreuung

10.09.2018

11. Netzwerktreffen Gerontologische Architektur

12.09.2018

19. Zürcher Gerontologietag zum Thema «Besser altern!» - Universitäre Gerontologie gestern - heute - morgen

12.09.2018

Musik in der Betreuung von Menschen mit Demenz

20.09.2018