Gerontologische Weiterbildungsangebote

Die hier aufgeführten Fort- und Weiterbildungsangebote werden von diversen Organisationen und Institutionen angeboten. Sie richten sich an Fachpersonen, die im Bereich Gerontologie / Geriatrie tätig sind oder künftig in diesem Bereich arbeiten möchten.
Die Angebote lassen sich gezielt nach Themenfeld, Abschluss, Nächster Kursbeginn, Anbieter, Ort, Kosten und Zeitaufwand suchen.

Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Für Angebote der SGG-Fachgruppe Physiotherapie in der Geriatrie besuchen Sie bitte deren Internetseiten: FPG

Für Fort- und Weiterbildungen, die sich ausschliesslich an ÄrztInnen richten, besuchen Sie bitte die Internetseiten der Schwestergesellschaft SFGG (Schweizerische Fachgesellschaft für Geriatrie)











Treffer 41 bis 60 von 143

  • CAS Psychosoziale Gerontologie
    Anbieter: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Soziale Arbeit
    Ort: 8031 Zürich
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: August 2016
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit, Psychologie, Medizin
    Durchführung: tageweise
    Zeitaufwand: 168 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 6900 CHF
    Kontakt: Baumeister Barbara, barbara.baumeister (at) zhaw (punkt) ch, Tel. 058 934 88 56
    Weitere Infos: www.sozialearbeit.zhaw.ch/nc/de/sozialea...
    Themenfelder: Altern; Angehörige; Demenz; Gerontopsychiatrie; Psychogeriatrie; Psychologie; santé des populations; Sozialarbeit
    Beschreibung: Professionelle Betreuung: in jedem Fall individuell.
    Mit der höheren Lebenserwartung steigt in den westlichen Industrienationen das Risiko, an Demenz zu erkranken. Betroffene zu unterstützen, ist eine grosse Herausforderung und konfrontiert Angehörige mit physischen und psychosozialen Belastungen.

    Stimmt das Angebot, steigt auch die Lebensqualität. Für alle.
    Fachleute, die demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen beraten und begleiten oder entsprechende Angebote planen, brauchen fundiertes Wissen über die Krankheit, ihren Verlauf und die Auswirkungen auf Individuum und Umfeld. Dabei helfen ihnen unterschiedliche Arbeitsweisen, Interventionsmethoden und Betreuungskonzepte, welche die Lebensqualität aller Beteiligten steigern.

    Passen Sie Ihre Unterstützung den individuellen Bedürfnissen an.
    Dieser Lehrgang, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem IAP Institut für Angewandte Psychologie, bietet neben fundierten theoretischen Kenntnissen auch praktische Fallstudien. Sie zeigen anhand angepasster Angebote auf, wie Erkrankte in diversen Handlungsfeldern stationär oder ambulant optimal betreut und ihre Angehörigen entlastet werden können. Die Dozierenden verfügen über einen hohen Praxisbezug aus sämtlichen relevanten Tätigkeitsfeldern.
  • CAS Soziale Gerontologie
    Anbieter: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Soziale Arbeit
    Ort: 8005 Zürich
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: August 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Sozialarbeit
    Zeitaufwand: 168 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 6900 CHF
    Kontakt: Baumeister Barbara, barbara.baumeister (at) zhaw (punkt) ch, Tel. 058 934 88 56
    Weitere Infos: www.weiterbildung.zhaw.ch/de/programm/ca...
    Themenfelder: Alter allgemein; Gerontologie allgemein; Sozialarbeit
    Beschreibung: Älter werden ist vielschichtig - die Angebote für alte Menschen sind es auch.
    Tätigkeiten, die sich an alte Menschen richten, gewinnen durch die veränderte Altersstruktur in unserer Gesellschaft quantitativ an Bedeutung. Gleichzeitig erfahren sie auch in qualitativer Hinsicht eine Veränderung, insofern als ambulante sowie stationäre Angebote für diese Zielgruppe stetig optimiert und weiterentwickelt werden. Nur so können sie den veränderten Bedürfnissen Rechnung tragen.

    Das Angebot ist breit – die Heterogenität gross.
    Das Spektrum der Tätigkeitsfelder beginnt bei der Gestaltung des Übergangs vom Erwerbs- ins Rentenalter und endet mit der Unterstützung bei Krankheit oder Behinderung – also in Lebenssituationen, die von Abhängigkeit geprägt sind. Zudem richtet sich soziale Altersarbeit nicht nur an die alten Menschen selbst, sondern auch an ihr Hilfesystem und ihre Umweltbedingungen.

    Zukunftsorientiert in der Altersarbeit – sozial und gesundheitspolitisch.
    Dieser bewährte CAS vermittelt neben Fachwissen und Lösungsansätzen für Soziale Arbeit und interprofessionelle Zusammenarbeit auch wesentliche gesellschaftliche Trends rund ums Alter. Er greift die Ergebnisse neuester Forschungsstudien und Entwicklungen auf und gibt Antworten auf Fragen: Wie lassen sich die Ressourcen älterer Menschen nutzen und Probleme rechtzeitig erkennen, neue Angebote entwickeln und bestehende optimieren? Und wie können Gesellschaft und Politik die aktuelle Entwicklung beeinflussen?
  • CAS Soziale Gerontologie
    Anbieter: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Soziale Arbeit
    Ort: 8000 Zürich-West.
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: September 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 168 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 6900 CHF
    Kontakt: Baumeister Barbara, barbara.baumeister (at) zhaw (punkt) ch, Tel. 058 934 88 56
    Weitere Infos: www.sozialearbeit.zhaw.ch/nc/sozialearbe...
    Themenfelder: Altern; Begleitung; Beratung; Gemeinwesenarbeit; Sozialarbeit
    Beschreibung: Der CAS Soziale Gerontologie vermittelt Fachwissen sowie Lösungsansätze für die Soziale Arbeit in gerontologischen Handlungsfeldern. Die Teilnehmenden werden befähigt, dieses Wissen in ihrer konkreten Praxis direkt umzusetzen bzw. entsprechend weiterzuentwickeln
  • CAS Soziale Systeme und Alter
    Anbieter: Hochschule Luzern - Soziale Arbeit
    Ort: 6005 Luzern
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: April 2016
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit, Gemeinwesenarbeit, Seelsorge, Psychologie, Medizin, Bildungsfachleute, Architektur
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 150 Stunden Unterricht, 300 Stunden Selbststudium
    Kosten: Kursgeld 9000 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: www.weiterbildung.hslu.ch/soziale-arbeit...
    Themenfelder: Alter allgemein; Altern; Generationen; Gesellschaft; Soziale Beziehungen; Sozialpolitik; Sozialraum; Sozialversicherung; Versorgung
    Beschreibung: Sozialpolitische und rechtliche Fragen, Ethik, Entwicklung und Gestaltung von Betreuungsangeboten
  • CAS Spiritual Care
    Anbieter: Universität Bern
    Ort: 3000 Bern
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: September 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit, Seelsorge, Psychologie, Medizin
    Zeitaufwand: 144 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 9 CHF
    Kontakt: Zenger, Christoph A., info-mig (at) rw (punkt) unibe, Tel. 031 631 32 11
    Weitere Infos: www.spiritualcare.unibe.ch/content/studi...
    Beschreibung: Dass Spiritualität eine wichtige Rolle im Umgang mit Sinnfragen und bei der Bewältigung existentieller Krisen und kritischer Lebensereignisse zukommt, wird durch eine Vielzahl empirischer Studien belegt und stösst heute allgemein auf Anerkennung. Der Studiengang CAS Spiritual Care richtet sich an Personen, die sich für die besondere Bedeutung von Spiritualität als Ressource der Lebensbewältigung interessieren und für praxisrelevante Ansätze, sie in die berufliche Tätigkeit zu integrieren.

    Gemeinsame Trägerinnen dieses schweizweit einzigartigen trifakultären berufsbegleitenden Studiengangs sind die Medizinische Fakultät, die Phil.-hum. Fakultät und die Theologische Fakultät der Universität Bern.
  • DAS Angehörigen- und Freiwilligen-Support
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3007 Bern
    Abschluss: Diploma of advanced Studies DAS
    Nächster Kursbeginn: Oktober 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Beratung, Sozialarbeit, Seelsorge
    Durchführung: jedes Jahr; blockweise
    Zeitaufwand: 300 Stunden Unterricht, 600 Stunden Selbststudium
    Kosten: Kursgeld 14000 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/dip...
    Themenfelder: Angehörige; Beratung; Betreuung; Freiwillige; Pflege und Betreuung; Psychosoziale Begleitung; Seelsorge; Sozialarbeit
    Beschreibung: Fachleute aus dem Gesundheits- und Sozialbereich werden darin weitergebildet, pflegende Angehörige und Freiwillige gezielt zu unterstützen und zu begleiten und entsprechende institutionelle Angebote auf- und auszubauen.
  • DAS Bewegungsbasierte Alltagsgestaltung
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3007 Bern; 8000 Zürich; 2500 Biel
    Abschluss: Diploma of advanced Studies DAS
    Nächster Kursbeginn: April 2016
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Physiotherapie, Bildungsfachleute
    Durchführung: 1-mal pro Jahr; blockweise
    Zeitaufwand: 300 Stunden Unterricht, 600 Stunden Selbststudium
    Kosten: Kursgeld 14000 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/dip...
    Themenfelder: Aktivierung; Bewegung; Bildungsfachleute; Pflege und Betreuung; Physiotherapie; Sonstiges
    Beschreibung: Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, älter werdende Menschen zu erreichen, um sie mit einem individuell abgestimmten Förder- und Aufbauprogramm für Körper und Geist in der Entwicklung ihrer Alltagskompetenz zu begleiten.
  • DAS Demenz und Lebensgestaltung.
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3007 Bern
    Abschluss: Diploma of advanced Studies DAS
    Nächster Kursbeginn: November 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; welche im Aufgabenfeld Demenz tätig sind
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 300 Stunden Unterricht, 600 Stunden Selbststudium
    Kosten: Kursgeld 14000 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/dip...
    Themenfelder: Demenz
    Beschreibung: Interprofessionell, innovativ und ethisch denken und handeln.
    Inhalte: Sie setzen sich mit neustem Wissen zum Thema Demenz in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen und mit relevanten ethischen Fragestellungen auseinander. Sie reflektieren individuelle und institutionelle Konzepte für die Beratung, Begleitung, Betreuung von Menschen mit Demenz, entwickeln solche neu oder weiter.
    Sie beschäftigen sich mit Fragen einer validierenden, personenzentrierten Grundhaltung, mit der Alltagsgestaltung von Betroffenen und Angehörigen sowie mit dem sozialen, räumlichen, materiellen und rechtlichen Umfeld.
    Sie erhalten Instrumente für Konzept- und Führungsarbeit im Hinblick auf eine demenzfreundliche Kulturgestaltung in Institutionen.
  • DAS HES-SO en Santé des populations vieillissantes.
    Anbieter: Haute Ecole de Santé La Source HES-SO
    Ort: 1004 Lausanne
    Abschluss: Diploma of advanced Studies DAS
    Nächster Kursbeginn: September 2015 (Späterer Einstieg möglich)
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Sozialarbeit
    Durchführung: jedes Jahr; blockweise
    Zeitaufwand: 424 Stunden Unterricht
    Kontakt:
    Weitere Infos: www.ecolelasource.ch/nos-formations/form...
    Themenfelder: Alter allgemein; Geriatrie; Gerontologie allgemein; Pflege und Betreuung
    Beschreibung: Cinq écoles HES-SO santé et social ont conçu et mis en place ce programme de formation : la HEdS-La Source, HESAV, la HEdS - Genève, la HEdS-Fribourg et la HES-SO Valais. La collaboration entre les écoles et les différents milieux de pratiques, associatifs et universitaires, permet de cibler et d’enrichir des thématiques prioritaires reconnues par tous. Elles sont approfondies dans les contenus des modules du programme.

    La formation se réalise en cours d’emploi.

    Quelques chiffres :
    53 jours de cours, repartis sur un minimum de 2 ans et demi, maximum 5 ans.
    6 modules et un accompagnement méthodologique au travail de diplôme qui se déroulent sur une période de 3-4 mois chacun.
    Entre 6 et 9 jours de cours pour chaque module.
  • Das Mehrsäulenmodell
    Anbieter: Pro Senectute Schweiz
    Ort: 8008 Zürich
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Oktober 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen, Freiwillige und Angehörige; Pflege und Betreuung, Beratung, Sozialarbeit, Bildungsfachleute
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 210 CHF
    Kontakt: Christa Bula, christa.bula (at) pro-senectute (punkt) ch, Tel. 044 283 89 27
    Weitere Infos: www.pro-senectute.ch/uploads/media/Progr...
    Themenfelder: Altern; Forschung; Lebengestaltung; Lebensqualität
    Beschreibung: Neuste Prozessmodelle der Gesundheit und Lebensqualität
    machen
    die unterschiedlichsten Konstellationen individueller
    Lebensqualität
    verstehbar und systematisch untersuchbar. Sie erlauben auch,
    die Wirkung individualisierter Interventionen in grossen Zahlen
    von Personen zu überprüfen. Die aktuellen Struktur- und Prozess-
    modelle werden vermittelt und im Hinblick auf die Interpretation
    aktueller Forschungsbefunde und die
    Entwicklung möglicher
    Anwendungsbereiche bewertet. Auf die Konsequenzen für die
    Gestaltung und Prüfung von Inter
    ventionen wird eingegangen
  • Das neue Erwachsenenschutzrecht - Eine Einführung
    Anbieter: ZAG Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich Winterthur
    Ort: 8400 Winterthur
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Juni 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Sozialarbeit, Seelsorge, Psychologie, Medizin
    Zeitaufwand: 4 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 140 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: www.zag.zh.ch/weiterbildung/erwachsenens...
    Themenfelder: Erwachsenenschutzrecht
    Beschreibung: Das neue Erwachsenenschutzgesetz ist seit dem 1. Januar 2013 in Kraft. Für die persönliche Vorsorge, wie für die stationäre und ambulante Gesundheitsversorgung bringt das Gesetz Neuerungen und grosse Veränderungen mit sich. Diese Veranstaltung soll einen Überblick über die Neuerungen und über die Veränderungen geben. Zur Patientenverfügung im Speziellen wird eine weitere Veranstaltung angeboten.
  • Demenz und Ernährung: Update 2015
    Anbieter: AGUK Akutgeriatrische Universitätsklinik Universitätsspital Basel
    Ort: 4000 Basel
    Nächster Kursbeginn: November 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Gemeinwesenarbeit
    Zeitaufwand: 1 Stunden Unterricht
    Kontakt: Meier, Elisabeth, elisabeth.meier (at) usb (punkt) ch, Tel. 062 265 29 96
    Weitere Infos: www.felixplatterspital.ch/de/das-spital/...
    Themenfelder: Demenz; Ernährung
    Beschreibung: Prof. Dr. med. Reto W. Kressig
    Chefarzt Universitäre Altersmedizin, Felix Platter-Spital Basel
  • Demenz und Logopädie: Über Sprache Mut geben und Angst nehmen
    Anbieter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HfH
    Ort: 8050 Zürich
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: September 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Logopädie
    Kontakt: Altmann, Yasmine, yasmine.altmann (at) hfh (punkt) ch, Tel. 044 317 12 12
    Weitere Infos: www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildun...
    Themenfelder: Demenz; Logotherapie; Sprache
    Beschreibung: Unsere Gesellschaft wird immer älter. Ab einem Alter um 75+ kommen Erkrankungen hinzu (Multimorbidität). Die gefürchtete Diagnose "Demenz" ist in jedem Fall an das Alter gekoppelt. Die geriatrische Logopädie befasst sich mit Sprach- und Schluckstörungen im Alter. Sie dient der Aufrechterhaltung der Wohnselbständigkeit und Lebensqualität bzw. der Verhinderung der Pflegebedürftigkeit. Die Befundung und Behandlung der Dysphagie ist speziell und die demenzgerechte Gestaltung einer Diagnostik und Therapie der Sprachlichkeit kann nicht ohne weiteres aus der Aphasietherapie abgeleitet werden.
  • Demografischer und gesellschaftlicher Wandel des Alters
    Anbieter: Pro Senectute Schweiz
    Ort: 8008 Zürich
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: November 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen, Freiwillige und Angehörige; Pflege und Betreuung, Beratung, Kundenberater/innen, Sozialarbeit, Bildungsfachleute
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 210 CHF
    Kontakt: Christa Bula, christa.bula (at) pro-senectute (punkt) ch, Tel. 044 283 89 27
    Weitere Infos: Kenntnisse über Zusammenhänge zwischen d...
    Themenfelder: Altern; Beratung; Demographie; Gesellschaft; Kultur
    Beschreibung: - Kenntnisse über Zusammenhänge zwischen demografischer
    Alterung und Strukturwandel des Alterns, soziale Folgen des
    Alterns geburtenstarker, aktiver Generationen (Babyboomer)
    - Informationen über neueste Entwicklungen bei hochaltrigen
    Menschen
  • Den Pflegeprozess mit RAI-NH vernetzen
    Anbieter: CURAVIVA Weiterbildung
    Ort: 6000 Luzern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: September 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 300 CHF
    Kontakt: weiterbildung (at) curaviva (punkt) ch, Tel. 041 419 01 72
    Weitere Infos: www.bildungsangebote.curaviva.ch/de/50_k...
    Themenfelder: Pflege
    Beschreibung: Das RAI für Alters- und Pflegeheime ist eines von insgesamt drei in der Schweiz verbreiteten Bedarfserhebungsinstrumenten. Es fokussiert in systematischer Weise die körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen und fördert damit eine professionelle Pflege und Betreuung sowie die datenbasierte Qualitätsförderung in der Langzeitpflege.

    Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen weisen zunehmend komplexere körperliche und seelische Mehrfacherkrankungen auf. Eine umfassende Bedarfserhebung im Rahmen des Pflegeprozesses ist daher aus professioneller Sicht unerlässlich. Assessmentinstrumente wie das RAI–NH fördern eine gemeinsame Sichtweise des interdisziplinären Behandlungsteams.
    Die Abklärungszusammenfassung ermöglicht den Pflegepersonen eine konkrete Ausarbeitung von Pflegeplänen und fördert damit die Zielorientierung im Pflegeprozess.
  • Depression und / oder Demenz: im Alter häufig verkannt!
    Anbieter: AGUK Akutgeriatrische Universitätsklinik Universitätsspital Basel
    Ort: 4000 Basel
    Nächster Kursbeginn: September 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit, Psychologie, Medizin
    Zeitaufwand: 1 Stunden Unterricht
    Kontakt: Meier, Elisabeth, elisabeth.meier (at) usb (punkt) ch, Tel. 062 265 29 96
    Weitere Infos: www.felixplatterspital.ch/de/das-spital/...
    Themenfelder: Alter allgemein; Demenz; Depression
    Beschreibung: Prof. Dr. med. Thomas Leyhe
  • Depressionen im Alter
    Anbieter: CURAVIVA Weiterbildung
    Ort: 8000 Zürich
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: September 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Mitarbeitende in der Langzeitpflege
    Durchführung: jedes Jahr; zweitägiger Kurs
    Zeitaufwand: 16 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 610 CHF
    Kontakt: weiterbildung (at) curaviva (punkt) ch, Tel. 041 419 01 72
    Weitere Infos: www.bildungsangebote.curaviva.ch/de/50_k...
    Themenfelder: Aktivierung; Depression; Krankheit; Pflege und Betreuung
    Beschreibung: Ältere Menschen sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt, die häufig mit Verlusten im Zusammenhang stehen. Der Verlust sozialer Rollen, geliebter Menschen, der vertrauten Umgebung, gesunder Körperfunktionen oder geistiger Leistungsfähigkeit erfordern vom einzelnen Menschen Anpassungsleistungen, die aus psychologischer Sicht als Entwicklungsaufgaben verstanden werden können.
  • Der Körper spricht immer - Demenz, Integrative Validation® und Körpersprache
    Anbieter: CURAVIVA Weiterbildung
    Ort: 6000 Luzern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Oktober 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung
    Durchführung: jedes Jahr; Tageskurs
    Zeitaufwand: 6 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 300 CHF
    Kontakt: weiterbildung (at) curaviva (punkt) ch, Tel. 041 419 01 72
    Weitere Infos: www.bildungsangebote.curaviva.ch/de/50_k...
    Themenfelder: Aktivierung; Demenz; Körpersprache; Pflege und Betreuung; Validation
    Beschreibung: Menschen mit Demenz verlieren zunehmend die Möglichkeit, sich sprachlich (verbal) auszudrücken. Als Ausgleich ihrer Sprachverluste nutzen sie Körpersprache (nonverbal) und Betonung (paraverbal). Der Kurs richtet sich an Interessierte, welche den IVA-Grundkurs absolviert haben, die Interesse und Spass an den vielfältigsten Formen von Sprache haben und ihre Arbeit mit Menschen mit Demenz facettenreicher gestalten möchten.
  • Die Achtung der Würde der Klientin/des Klienten als Führungsaufgabe
    Anbieter: ZAG Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich Winterthur
    Ort: 8400 Winterthur
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: August 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 4 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 140 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: www.zag.zh.ch/weiterbildung/achtung-der-...
    Themenfelder: Verhaltensstörung
    Beschreibung: Der Begriff der Menschenwürde bzw. der Schutz der Würde des Menschen ist in Leitbildern, Richtlinien (z.B. SAMW-Richtlinien) und Konzepten (z.B. Palliative-Care) prominent verankert. Einzelne Pflegende in der Praxis wiederum berichten über erlebte Pflegesituationen, in denen sie die Würde der Klientin oder des Klienten als gefährdet erlebt haben. Der Begriff der Würde wird somit breit verwendet, aber wird er auch verstanden? Was meinen wir, wenn wir von Menschenwürde sprechen? Wann ist die Würde des Menschen tangiert und gibt es nur eine Würde? Was bedeutet es für eine Langzeitinstitution die Würde des Menschen zu achten? Wann verletzen bzw. missachten Institutionen und/oder Pflegende die Menschenwürde?
  • Dignité humaine et société de l'efficacité
    Anbieter: Pro Senectute Suisse
    Ort: 1700 Fribourg
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: November 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Sozialarbeit
    Zeitaufwand: 16 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 380 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: www.pro-senectute.ch/fr/savoirs-speciali...
    Themenfelder: Gesellschaft; Sonstiges; Soziale Beziehungen
    Beschreibung: -Accroître ses connaissances sur la notion de dignité
    -Acquérir des outils pour renforcer le sentiment de dignité
    des personnes
    -Interroger sa pratique professionnelle au regard de valeurs

« Zurück | Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Weiter»  | Alle