Gerontologische Weiterbildungsangebote

Die hier aufgeführten Fort- und Weiterbildungsangebote werden von diversen Organisationen und Institutionen angeboten. Sie richten sich an Fachpersonen, die im Bereich Gerontologie / Geriatrie tätig sind oder künftig in diesem Bereich arbeiten möchten.
Die Angebote lassen sich gezielt nach Themenfeld, Abschluss, Nächster Kursbeginn, Anbieter, Ort, Kosten und Zeitaufwand suchen.

Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Für Angebote der SGG-Fachgruppe Physiotherapie in der Geriatrie besuchen Sie bitte deren Internetseiten: FPG

Für Fort- und Weiterbildungen, die sich ausschliesslich an ÄrztInnen richten, besuchen Sie bitte die Internetseiten der Schwestergesellschaft SFGG (Schweizerische Fachgesellschaft für Geriatrie)











Treffer 21 bis 40 von 206

  • Basisseminar Basale Stimulation®
    Anbieter: ZAG Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich Winterthur
    Ort: 8400 Winterthur
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Januar 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit, Psychologie, Medizin
    Zeitaufwand: 24 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 600 CHF
    Kontakt: Voigt Frank, frank.voigt (at) zag (punkt) zh, Tel. 052 266 09 41
    Weitere Infos: zag.zh.ch/weiterbildung/basisseminar-bas...
    Themenfelder: Basale Stimulation
    Beschreibung: Menschen mit einer eingeschränkten Wahrnehmung sind eine Herausforderung für die Pflegenden.
  • Begleitetes Malen für Menschen mit Demenz
    Anbieter: CURAVIVA Weiterbildung
    Ort: 8620 Wetzikon
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Juni 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Mal- und AktivierungstherapeutInnen
    Durchführung: jedes Jahr; Tageskurs
    Zeitaufwand: 7 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 340 CHF
    Kontakt: weiterbildung (at) curaviva (punkt) ch, Tel. 041 419 01 72
    Weitere Infos: www.bildungsangebote.curaviva.ch/de/50_k...
    Themenfelder: Aktivierung; Demenz; Malen; Pflege und Betreuung
    Beschreibung: Malen, eine nonverbale Ausdrucksform, ist auch Menschen, die an einer Demenzerkrankung leiden, zugänglich und kann Freude wecken. Intuitives Malen regt die Sinne an, steigert die Lebensqualität und ermöglicht, aus grosser geistig-seelischer Isolation herauszufinden.
  • Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3007 Bern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Dezember 2014
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Psychosoziale Begleitung, Beratung, Physiotherapie, Sozialarbeit, Gemeinwesenarbeit, Seelsorge, Psychologie, Medizin, Bildungsfachleute
    Durchführung: 1-mal pro Jahr; tageweise
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 340 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/kur...
    Themenfelder: Aktivierung; Angehörige; Begleitung; Beratung; Bildungsfachleute; Gemeinwesenarbeit; Pflege und Betreuung; Physiotherapie; Psychologie, Medizin; Psychosoziale Begleitung; Seelsorge; Sozialarbeit; Sterben
    Beschreibung: Angehörige unterstützen in der Phase des Abschiednehmens; spezifische Belastungssituationen und Grenzen erkennen. Beitragen zu einer würdigen Abschiedskultur.
  • Behandlungspflege
    Anbieter: CURAVIVA Weiterbildung
    Ort: 6000 Luzern; Zollikerberg
    Abschluss: Zertifikat von CURAVIVA und H+ Bildung.
    Nächster Kursbeginn: Februar 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Durchführung: 6-mal pro Jahr; tageweise
    Zeitaufwand: 80 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 3000 CHF
    Kontakt: weiterbildung (at) curaviva (punkt) ch, Tel. 041 419 01 72
    Weitere Infos: www.bildungsangebote.curaviva.ch/de/50_k...
    Themenfelder: Altern; Medizin; Pflege und Betreuung
    Beschreibung: Diese Weiterbildung ermöglicht ausgebildeten BetagtenbetreuerInnen, HauspflegerInnen und FABE Fachrichtung Betagtenbetreuung, sich für ihren Berufsalltag mehr Kompetenzen in der Behandlungspflege anzueignen.


    GPT, GOT, CKI, Hb, Hämatokrit – unbekannte Abkürzungen, unverständliche Begriffe, hinter denen auch noch irgendwelche Werte stehen! Wundpflege, Sonden, Stoma, subkutane Injektionen – möchten Sie mehr darüber wissen?
  • Belastungserleben in der familiären Betreuungssituation
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3012 Bern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: November 2014
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Beratung, Sozialarbeit, Seelsorge, Psychologie, Medizin
    Durchführung: 1-mal pro Jahr; tageweise
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 340 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/kur...
    Themenfelder: Angehörige; Beratung; Betreuung; Pflege; Pflege und Betreuung; Psychologie, Medizin; Psychosoziale Begleitung; Seelsorge; Sozialarbeit
    Beschreibung: Die Übernahme familiärer Pflege- und Betreuungsarbeit kann, besonders wenn sie über lange Zeit notwendig ist, eine Belastung für einzelne Mitglieder oder für die ganze Familie darstellen. Aus zahlreichen Studien geht hervor, dass das Belastungsempfinden sehr unterschiedlich sein kann und durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird. Angehörigen ist es trotz der damit verbundenen Belastungen meist ein grosses Anliegen, dass sie die Pflege- und Betreuungsarbeit solange wie möglich übernehmen können. Nicht selten ist, dass gerade auch schwierige Zeiten, wenn sie überstanden sind, im Rückblick sogar als besonders wertvolle Lebenszeit in Erinnerung bleiben.
  • Bildung im Alter
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3000 Bern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Oktober 2014
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen, Freiwillige und Angehörige; Pflege und Betreuung, Sozialarbeit
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 340 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/kur...
    Themenfelder: Alter allgemein; Bildung
    Beschreibung: Lebenslanges Lernen und Erwachsenenbildung gehören, nicht zuletzt aufgrund aktueller demografischer Entwicklungsprognosen, zu den zentralen Herausforderungen einer immer älter werdenden Gesellschaft. Die Bedeutung des lebenslangen Lernens steht ausser Frage und wird im öffentlichen und wissenschaftlichen Diskurs immer wieder betont: Es beinhaltet das Verarbeiten, Ordnen und Beurteilen von Informationen, die aus unser Umwelt ständig auf uns zukommen, die Anpassungsfähigkeit an gegebene Umstände sowie den Erwerb neuer Fertigkeiten bis ins hohe Alter. Ohne die Fähigkeit, Neues zu lernen, wird ein Umgang mit den Herausforderungen des Älterwerdens nur schwer möglich. Die Förderung der Möglichkeiten und persönlichen Kompetenzen zu lebenslangem Lernen ist deshalb ein gesellschaftspolitisches Entwicklungsziel. Lebenslanges Lernen ist Gegenstand zahlreicher gerontologischer Arbeits- und Handlungsfelder (vgl. z.B. das Gesundheitswesen, Weiterbildung in der Altenarbeit). Eine wichtige Herausforderung besteht darin herauszufinden, wie die Erkenntnisse über die psychologischen Prozesse in die Praxis integriert werden können.
  • Biografiearbeit
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3007 Bern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Februar 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Aktivierung, Psychosoziale Begleitung, Beratung, Sozialarbeit, Seelsorge, Psychologie, Medizin
    Zeitaufwand: 8 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 340 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/kur...
    Themenfelder: Biographiearbeit
    Beschreibung: Biografiearbeit wird heute vor allem mit der aktivierenden Pflege von Heimbewohnern in Verbindung gebracht und als Teil der Betreuung demenzkranker Menschen gesehen. Biografisches Arbeiten und Lernen ist aber keinesfalls auf diese Bereiche beschränkt. Als methodischer Ansatz in der Bildungsarbeit mit älteren Menschen, die noch auf der Suche sind, wie sie das Leben nach Beruf und Familie gestalten wollen und können, aber auch beispielsweise in der Arbeit mit pflegenden Angehörigen, ist Biografiearbeit bislang viel weniger bekannt und in der Praxis kaum verankert.
    Im Sinne einer Ermöglichungsdidaktik geht es darum, ein förderliches Lernklima für Gruppen sowie den Raum zu schaffen, in dem sich die Studierenden mit Facetten der eigenen Lebensgeschichte auseinandersetzen können.
    Bildungsziele sind sowohl die Ermöglichung eines neuen Selbstbezugs, im Sinne von Reflexion, Selbstvergewisserung und neuer Sinnstiftung, als auch die Herstellung eines neuen Sozialbezugs, der Zugehörigkeit, soziale Teilhabe und Einbindung in das Gemeinwesen beinhaltet.
  • Biografisches Arbeiten und Lernen
    Anbieter: medi/ Zentrum für medizinische Bildung - Weiterbildung Aktivierung
    Ort: 3000 Bern
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: November 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Aktivierung
    Durchführung: tageweise
    Zeitaufwand: 24 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 840 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: www.medi.ch/fileadmin/redaktion/download...
    Themenfelder: Aktivierung; Biographiearbeit
    Beschreibung: Sie erweitern und vertiefen ihr theoretisches Wissen zur Biografiearbeit. Sie lernen verschiedene Methoden der Erinnerungspflege kennen und sind in der Lage, diese für Menschen mit unterschiedlichen Herausforderungen spezifisch anzupassen. Durch die persönliche Erfahrung mit einer von Ihnen selbst gewählten Methode, verbinden sie gezielt Praxis und Theorie.
  • CAS Altern - systemisch betrachtet
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3000 Bern
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Oktober 2014
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 200 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 7500 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.soziale-arbeit.bfh.ch/de/weiterbildu...
    Themenfelder: Altern
    Beschreibung: Kann als Modul des Master of Advanced Studies in Gerontologie «Altern: Lebensgestaltung 50+» angerechnet werden
  • CAS Altern im gesellschaftlichen Kontext
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3000 Bern
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Juni 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 200 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 7500 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.alter.bfh.ch/nc/de/weiterbildung/cer...
    Beschreibung: Kann als Modul des Master of Advanced Studies in Gerontologie «Altern: Lebensgestaltung 50+» angerechnet werden
  • CAS Changemanagement im gerontologischen Kontext
    Anbieter: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Institut für Pflege
    Ort: 8401 Winterthur
    Abschluss: Bestätigung Modulabschluss; Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Januar 2015 (Späterer Einstieg möglich)
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Durchführung: 2-mal pro Jahr; blockweise
    Zeitaufwand: 192 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 7200 CHF
    Kontakt: Flückiger Carol, carol.flueckiger (at) zhaw (punkt) ch, Tel. 058 934 65 13
    Weitere Infos: www.gesundheit.zhaw.ch/nc/de/gesundheit/...
    Themenfelder: Changemanagement; Gerontologie allgemein; Pflege und Betreuung
    Beschreibung: Das CAS besteht aus drei Modulen welche jeweils mit einem Leistungsnachweis und je 5 ECTS Punkten abschliessen. Die Inhalte der Module sind aufeinander aufbauend, es wird empfohlen sie in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren:
  • CAS de formatrice et formateur aux programmes de soutien des proches aidants de personnes atteintes de démence
    Anbieter: Haute école de santé / Hochschule für Gesundheit, Fribourg (HEdS-FR)
    Ort: 1700 Fribourg
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch
    Nächster Kursbeginn: Juni 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Durchführung: tageweise
    Zeitaufwand: 40 Stunden Unterricht
    Kontakt: Meer Lueth, Ruth, ruth.meerlueth (at) hefr (punkt) ch, Tel. 026 429 60 65
    Weitere Infos: www.heds-fr.ch/FR/formation-continue/for...
    Themenfelder: Demenz; Pflege und Betreuung
  • CAS Demenz und Lebensgestaltung – Grundlagen und konzeptionelles Handeln
    Anbieter: Berner Fachhochschule. Institut Alter (früher Kompetenzzentrum Gerontologie)
    Ort: 3007 Bern
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: November 2014
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Beratung, Leitungspersonen
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 208 Stunden Unterricht, 600 Stunden Selbststudium
    Kosten: Kursgeld 7500 CHF
    Kontakt: Elsmarie Stricker, elsmarie.stricker (at) bfh (punkt) ch, Tel. 031 848 36 73
    Weitere Infos: www.soziale-arbeit.bfh.ch/nc/de/weiterbi...
    Themenfelder: Beratung; Demenz; Pflege und Betreuung
    Beschreibung: Modul 1 des DAS-Studiengangs Demenz und Lebensgestaltung
  • CAS DOULEUR ET SOINS INFIRMIERS (CAS DOULEUR ET SOINS INFIRMIERS)
    Anbieter: HES-SO Valais Wallis. Institut Santé & Social
    Ort: 1950 Sion
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: November 2014
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 184 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 5500 CHF
    Kontakt: Institut Santé & Social, info (at) hevs (punkt) ch, Tel. 027 606 84 50
    Weitere Infos: www.hevs.ch/CoursFCDetails.aspx?nocat=17...
    Themenfelder: Pflege; Schmerzen
    Beschreibung: Le CAS « Douleur et soins infirmiers » est un perfectionnement professionnel visant un premier niveau de spécialisation. Il permet de répondre à des situations complexes, d’analyser et d’évaluer la douleur, ainsi que de proposer et d’intégrer dans ses pratiques des interventions basées sur une pratique fondée sur des preuves en incorporant les résultats de recherches dans sa pratique professionnelle afin de proposer une prise en charge optimale auprès des personnes souffrant de douleur.
  • CAS en éthique et spiritualité dans les soins
    Anbieter: Université de Fribourg/Service de la formation continue
    Ort: 1700 Fribourg
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Mai 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 48 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 5450 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: admin.unifr.ch/uniform/faces/pages/index...
    Themenfelder: Ethik; Spiritualität
    Beschreibung: Prof. Thierry Collaud
  • CAS en éthique et spiritualité dans les soins
    Anbieter: Université de Fribourg/Service de la formation continue
    Ort: 1700 Fribourg
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Mai 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Beratung, Sozialarbeit
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 160 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 5450 CHF
    Kontakt:
    Weitere Infos: admin.unifr.ch/uniform/faces/pages/index...
    Themenfelder: Ethik; Pflege; Spiritualität
    Beschreibung: Prof. Thierry Collaud
  • CAS en Gestion d'équipe et conduite de projets
    Anbieter: HES-SO Valais Wallis. Institut Santé & Social
    Ort: 1950 Sion
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Januar 2015
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 168 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 5900 CHF
    Kontakt: Institut Santé & Social, info (at) hevs (punkt) ch, Tel. 027 606 84 50
    Weitere Infos: www.hevs.ch/fr/hautes-ecoles/haute-ecole...
    Themenfelder: Pflege
    Beschreibung: Cette formation postgrade fait suite à des études initiales de niveau HES ou
    équivalent. Elle est construite en tenant compte des besoins des lieux de pratique
    et des différents services concernés. La formation vise une augmentation de
    l’efficience et de l’efficacité dans le domaine de la gestion d’équipe et la conduite
    de projets. Elle s’appuie sur des recherches et expériences récentes. Se situant à
    l’interface entre les pratiques et les approches théoriques, elle génère des savoirs
    transférables dans différents contextes du travail social, éducatif, de la santé, du
    tourisme ou de l’économie.
  • CAS en gestion de la douleur selon la théorie de gestion des symptômes
    Anbieter: Haute école de santé / Hochschule für Gesundheit, Fribourg (HEdS-FR)
    Ort: 1700 Fribourg
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch; Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: November 2014 (Späterer Einstieg möglich)
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Zeitaufwand: 150 Stunden Unterricht
    Kontakt: Meer Lueth, Ruth, ruth.meerlueth (at) hefr (punkt) ch, Tel. 026 429 60 65
    Weitere Infos: www.heds-fr.ch/FR/formation-continue/cas...
    Themenfelder: Pflege und Betreuung; Schmerzen
    Beschreibung: La Haute école de santé Fribourg et l’Institut et Haute école de la santé La Source, en partenariat avec le CHUV, l’Ensemble Hospitalier de la Côte et l’hôpital fribourgeois (HFR), vous proposent un CAS HES-SO en gestion de la douleur selon la théorie de gestion des symptômes 2014-2015.



    Le confort est un droit fondamental des patients. Bien que la gestion de la douleur représente un critère essentiel de la qualité des soins, cette dernière, en raison de nombreux obstacles, demeure encore fréquemment sous-évaluée et insuffisamment soulagée.



    Confronté aux expériences de santé des personnes atteintes de maladie grave ou chronique, le personnel infirmier peut bénéficier d’une approche basée sur la gestion de la douleur et mieux appréhender les obstacles et ressources qui lui sont liées. Il peut dès lors offrir un accompagnement tenant compte des compétences des patients et de leur sentiment d’efficacité personnelle. L’infirmier-ière prend en compte l’expérience de la douleur du/de la patient-e, les stratégies déjà mise en place pour la gérer et propose des interventions pertinentes et complémentaires au sein de l’équipe interdisciplinaire.
    - See more at: http://www.heds-fr.ch/FR/formation-continue/cas/Pages/gestion-symptomes.aspx#sthash.JwAmOYOK.dpuf
  • CAS en Psychiatrie de la personne âgée / Psychogériatrie
    Anbieter: HES-SO Valais Wallis. Institut Santé & Social
    Ort: Sion
    Abschluss: Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: Januar 2015 (Späterer Einstieg möglich)
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung, Psychosoziale Begleitung, Sozialarbeit
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 200 Stunden Unterricht
    Kosten: Kursgeld 5300 CHF
    Kontakt: Institut Santé & Social, info (at) hevs (punkt) ch, Tel. 027 606 84 50
    Weitere Infos: www.hevs.ch/CoursFCDetails.aspx?nocat=17... | 368_CAS-PSY-PA.pdf | 368_Psychiatrie-de-la-personne_-agee_web...
    Themenfelder: Alter allgemein; Gerontopsychiatrie; Pflege; Psychatrie; Psychogeriatrie; Sozialarbeit
    Beschreibung: Le vieillissement de la population requiert une prise en charge spécialisée tant dans le domaine social que médical et soigant. Le partage de compétences des différents professionnels au service de la personne âgée atteinte dans sa santé mentale est une richesse et une réalité incontournable.

    Au terme de la formation, le professionnel sera mieux à même de discerner les besoins de la personne âgée atteinte dans sa santé mentale, d'y répondre adéquatement en intégrant l'entourage, de maîtriser différentes formes de communication, tout en tenant compte des contraintes liées à son contexte de travail.
  • CAS en soins de cardiologie
    Anbieter: Haute école de santé / Hochschule für Gesundheit, Fribourg (HEdS-FR)
    Ort: 1700 Fribourg
    Abschluss: Bestätigung Kursbesuch; Certificate of advanced Studies CAS
    Nächster Kursbeginn: November 2014 (Späterer Einstieg möglich)
    Zielgruppe: Berufliche Fachpersonen; Pflege und Betreuung
    Durchführung: blockweise
    Zeitaufwand: 150 Stunden Unterricht
    Kontakt: Meer Lueth, Ruth, ruth.meerlueth (at) hefr (punkt) ch, Tel. 026 429 60 65
    Weitere Infos: www.heds-fr.ch/FR/formation-continue/cas...
    Themenfelder: Kardiologie; Pflege
    Beschreibung: Ce CAS offre un approfondissement professionnel du domaine de la cardiologie qui vise le développement de compétences spécifiques à l’accompagnement des patient-e-s souffrant de problèmes cardio-vasculaires dans les phases d'investigation, aiguë et post aiguë.



    La Haute école de santé Fribourg, l'hôpital fribourgeois (HFR), le Centre hospitalier universitaire vaudois (CHUV) et les Hôpitaux Universitaires de Genève (HUG) proposent cette nouvelle formation postgrade en apportant des connaissances diagnostiques, thérapeutiques, éducatives, préventives et de réadaptation.


    - See more at: http://www.heds-fr.ch/FR/formation-continue/cas/Pages/cardiologie.aspx#sthash.jdGQtMDW.dpuf

« Zurück | Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter»  | Alle